„Die YouGend von heute…“

/„Die YouGend von heute…“

„Die YouGend von heute …“

Warum Ihr Unternehmen auf Bewegtbild setzen muss, um für das Marketing der Zukunft gerüstet zu sein.

Smartphone umgeben von Pixelcloud, auf dem Display ist das YouTube Logo zusehen, daneben steht YouGend

Gestern erschien eine Studie des Rats für kulturelle Bildung, welche sich mit der hohen Bedeutung audiovisueller Lernformen bei Jugendlichen auseinandersetzt und YouTube als Bildungs- und Kulturort untersucht. Wir tragen die wichtigsten Erkenntnisse zusammen und verraten Ihnen, warum Ihr Unternehmen sich auf eine Zukunft mit Fokus auf Bewegtbildinhalte einstellen muss und welches Potential YouTube für Ihr Unternehmen bietet.

Connected, collaborated, computerised. Die Millenials sind im wahrsten Sinne des Wortes „von gestern“ – hier kommt die Generation C. Sie stehen für die digitale Transformation, ein Lebensgefühl, das auf der gemeinsamen Nutzung und aktiven Gestaltung der sozialen Netzwerke mithilfe neuer Technologien beruht. Die kürzlich veröffentlichte Studie „Jugend/YouTube/Kulturelle Bildung. Horizont 2019“ beweist nun eindeutig, dass dieses weltweite Phänomen auch für Jugendliche in Deutschland gilt. Der Rat für kulturelle Bildung stellte YouTube als größte Videoplattform der Welt in den Fokus der Befragungen unter den 12- bis 19-Jährigen.

Jugendliches Mädchen steht an die Wand gelehnt mit dem Smartphone in der Hand

Was genau charakterisiert die Generation C und wie kann das Marketing diese zukünftig erreichen?

Print, TV und Radio spielen für die Generation C keine Rolle, sie verwenden ausschließlich digitalen Medien. Inhalte werden hier nicht nur konsumiert, sondern auch aktiv mitgestaltet. Auch wenn die soziale Gruppe über ihre Denkweise definiert wird, trotzdem können 80 Prozent der Millenials als größter Teil dieser Bewegung zugerechnet werden.

Durch den proaktiven Umgang mit dem Internet hat die Generation C einen enormen Einfluss auf die aktuellen Trends; so verfügen 88 Prozent mindestens einen Account in einem sozialen Netzwerk, wovon 65 Prozent täglich mit neuen Informationen bespielt werden. Durch sinkende Kosten für mobile Daten und ein immer schneller werdendes Internet sind audiovisuelle Inhalte für mobile Endgeräte unaufhaltsam auf dem Vormarsch – 80 Prozent der Generation C konsumieren Videos auf dem Smartphone.

Welche Erkenntnisse ergeben sich aus der Studie speziell für die junge Generation in Deutschland?

Die aktuelle Studie vom Rat für kulturelle Bildung fordert die deutsche Bildungspolitik auf, die Relevanz von YouTube für die Jugendlichen wahrzunehmen und als Gegenstand der kulturellen Bildung zu verstehen. Daraus geht hervor, dass die Generation C sich von Webvideos inspirieren lässt, selbst kulturell aktiv zu werden und digitales Lernen, beispielsweise mit Erklärfilmen, aktiv nutzen. So wiederholten 73 Prozent der befragten Schülerinnen und Schüler mit YouTube Themen, die sie im Unterricht nicht richtig verstanden haben. Aber auch zum Erledigen der Hausaufgaben (70 Prozent) oder Vertiefen ihres Wissens (66 Prozent) verwenden Schülerinnen und Schüler die Videoplattform YouTube.

Auf Grundlage der Studie soll laut des Rats für kulturelle Bildung YouTube als größtes audiovisuelles Archiv der Welt mehr mit den schulischen Bildungswelten verwebt werden. Die Bildungspolitik wird dazu aufgefordert, einen Rahmen zur Entwicklung nichtkommerzieller Räume für digitale Kulturpraktiken zu schaffen und die Medienbildung zu optimieren und ihr mehr Aufmerksamkeit in der Didaktik zukommen zu lassen.

Verschieden aussehende Jugendliche stehen vor einer Wand und betrachten gemeinsam Inhalte auf mobilen Endgeräten

Warum erweist sich gerade Video-Content als besonders effektives Medium?

Die Gründe für den vermehrten Einsatz liegen aus psychologischer und marketingtechnischer Perspektive auf der Hand: Unser Gehirn lechzt nach visuellen Inhalten. Im Vergleich zu reinem Text kann es audiovisuellen Content 60.000 Mal schneller verarbeiten, Bewegtbild transportiert Emotionen und visuell aufbereitete Inhalte werden 40 Prozent besser aufgenommen und verarbeitet als Text.

Video-Content liegt unangefochten auf Platz 1 der meist konsumierten Inhalte auf Social Media, die Verweildauer auf einer Homepage steigt durch die Einbindung von Bewegtbildinhalten von durchschnittlich 48 Sekunden auf fünf Minuten. Generell sind Onlinevideos über alle Generationen hinweg beliebt: YouTube verzeichnet täglich vier Milliarden Videoaufrufe, hierzulande schauen 79 Prozent der 14- bis 29-Jährigen regelmäßig Videos im Internet – Tendenz steigend.

Welche Schlüsse sollten Sie aus den Erkenntnissen der Studie für Ihr Unternehmen ziehen?

Egal, ob Sie zukünftig die Generation C als Kundschaft oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewinnen wollen: Es führt kein Weg vorbei an Bewegtbildinhalten. 51,9 Prozent der Marketingexperten weltweit sind davon überzeugt, dass Video-Content für den höchsten Return of Investment sorgt, 90 Prozent der Internetnutzer geben sogar an, dass Produktvideos bei der Kaufentscheidung die entscheidende Rolle spielen.

Folgende konkrete Vorschläge haben wir für Sie entwickelt:

  • Erzeugen Sie mit kurzem und kurzweiligem Snack Content auf Social Media die Aufmerksamkeit einer Generation, die nach 1,7 Sekunden im sozialen Netzwerk auf dem mobilen Endgerät entscheidet, ob sie einen Beitrag weiter anschaut oder diesen einfach weiterwischt. Konsumiert wird nämlich zwischendurch – mit Snack Content bedienen Sie nicht nur die Sehgewohnheiten der Onliner, sondern befeuern zudem Ihre Reichweite.
  • Überzeugen Sie im Rahmen Ihres Employer Brandings zukünftige Talente mit einem authentischen Recruitingfilm und heben Sie sich hiermit deutlich von Ihrer Konkurrenz ab. Positionieren Sie sich als der attraktive Arbeitgeber und seien Sie in Zeiten des Fachkräftemangels der Magnet für talentierte Bewerberinnen und Bewerber.
  • Erklärfime erweisen sich als optimale Lösung, um Ihren Kunden komplizierte Inhalte (Produkte, Dienstleistungen, Prozesse oder auch Geschäftsmodelle) eingängig und verständlich zu transportieren. Meistens wird das visuelle Geschehen animiert oder im Illustrationsstil umgesetzt und von einer Sprecherin oder einem Sprecher parallel beschrieben.
  • Digitales Lernen ist nicht nur ein Trend, sondern erweist sich als effektiv und mindert den betrieblichen Aufwand: Mit Videoseminaren und E-Learning Kursen für Fortbildungen oder die Einarbeitung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sichern Sie die Bildungsqualität Ihres Unternehmens und sparen Zeit und Ressourcen.

Welche Rolle spielt konkret YouTube für Ihr Unternehmen?

  • YouTube Videos, die auf Ihrer Homepage eingebunden sind, steigern Ihre Chance um das 53-fache, dass Sie auf Seite 1 bei den Google Suchergebnissen landen.
  • Der Upload Ihrer Videos auf YouTube ist kostenlos und entlastet bei vielen Videoaufrufen den Traffic auf Ihrer Homepage.
  • User haben eine andere Erwartungshaltung, wenn sie YouTube besuchen. Werden längere Videos auf Social Media beispielsweise nicht lange angeschaut oder weggeklickt, so sind sie auf YouTube offen für längere Videos.

Schöpfen Sie mit uns das volle Video-Potential aus und lassen Sie uns maßgeschneiderte Lösungen für Ihr Unternehmen finden. Bewegtbild trifft den Zeitgeist, sorgt für mehr Sichtbarkeit gegenüber Ihrer Konkurrenz und verbessert die Verkaufspräsentation im Vertrieb. Wir helfen Ihnen, eine große Wirkung zu bereits relativ geringen Kosten zu erzeugen, Vertrauen zu potentiellen Kunden aufzubauen und mit Bewegtbild das Unternehmensimage zu verbessern.

Wir sind uns sicher, dass auch Sie eine Geschichte zu erzählen haben! Profitieren Sie von unserer langjährigen und erfolgreichen Video-Kompetenz. Lassen Sie sich von uns kostenlos und ganz unverbindlich zu Ihrem Bewegtbild-Potential beraten.

Jetzt mehr erfahren und kostenlos beraten lassen

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an welcome@graphix-duesseldorf.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

captcha

Kontaktieren Sie uns

Graphix Düsseldorf GmbH
Schanzenstraße 96
40549 Düsseldorf
Tel.:  +49 (0) 211 – 55 02 65 – 16
mail:  fraessdorf@graphix-duesseldorf.de

2019-06-14T15:13:54+00:00